«Die Kunden schätzen, dass wir uns um die Umwelt kümmern»

10. Juli 2017 autoenergiecheck.ch – Die Forellensee-Garage in Zweisimmen gehört zu den AEC-Pionieren. Die Skoda-/VW-Vertretung führt den Umweltcheck seit bald fünf Jahren durch. In letzter Zeit war es im Berner Oberland AEC-mässig allerdings eher ruhig. Jetzt geben Beat Salzmann und sein Team wieder Gas.
 
mbo. In der Forellensee-Garage wurde Mitte März 2015 mit einem AutoEnergieCheck (AEC) die 10‘000-Tonnen CO2-Grenze überschritten. Damals wurden Beat Salzmann und sein Team geehrt, stellvertretend für alle AEC-zertifizierten AGVS-Garagenbetriebe. Den Preis überbrachten AEC-Botschafter und Langlauf-Star Dario Cologna sowie AGVS-Zentralpräsident Urs Wernli.


Beat Salzmann (stehend, 5. v. l.) und sein Team in der Forellensee-Garage AG, in Zweisimmen (BE).

«Wir führen den AEC bei jedem Fahrzeug durch, das in unsere Werkstatt gebracht wird, denn wir sind überzeugt vom Umweltcheck. Je nach Auftragslage haben wir aber nicht immer Zeit, die Daten im System einzugeben», begründet Beat Salzmann die AEC-Schwankungen der Skoda-/VW-Garage. So wurden im März und April gar keine AEC aus Zweisimmen registriert, im Mai dann 9 und im Juni nun 28.



Vom erneuten AEC-Effort der Forellensee-Garage profitieren nicht nur Beat Salzmann und sein Team, sondern auch deren Kunden. Denn sie erhalten zum optimierten Auto und zum Zertifikat auch eine AEC-Kühltasche geschenkt. Beat Salzmann: «Die praktische Tasche mit zwei Innenfächern ist perfekt für den Sommer. Sie kommt bei den Leuten sehr gut an.»
 
«Die Kunden schätzen aber generell, dass wir uns seriös um ihr Auto kümmern und mit dem AEC etwas für die Umwelt und ihr Portemonnaie tun», erklärt Garagist Salzmann. Und bei der Übergabe des Zertifikats komme es immer wieder zu interessanten Gesprächen, die auch schon zum Kauf eines energieeffizienten Reifens geführt hätten, so Beat Salzmann.
 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie