Energiestädte, EnergieSchweiz und die AGVS-Garagisten: eine vielversprechende Kombination!

Energiestädte fördern eine umweltverträgliche Mobilität. Dabei können ihnen zwei wichtige Partner helfen: EnergieSchweiz, das Energiesparprogramm des Bundes – und die Garagisten des Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS) mit ihrer Dienstleistung AutoEnergieCheck (AEC).

energiestadt-tafel_d_920x400px.jpg

Die Kombination ist vielversprechend: Zusammen können die Energiestädte der Schweiz, EnergieSchweiz, und die AEC-zertifizierten Garagenbetriebe des Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS) viel für die Umwelt tun. Mit dem AutoEnergieCheck tragen die Garagisten substanziell zu einer energieeffizienten Mobilität und damit einer besseren Luft in den Schweizer Städten bei.
 
Diese Kombination soll jetzt dazu genutzt werden, im Rahmen von Pilotversuchen neue Formen einer intelligenten Zusammenarbeit zu definieren, von der alle profitieren – am meisten die Bevölkerung in den Städten.
 
Punkten Sie als Energiestadt mit aktivem Engagement und erreichen Sie nachweisbare Effizienzziele – melden Sie sich jetzt für einen Pilotversuch an!


Die Schweizer Garagisten – ein überraschender, aber sehr willkommener Partner
Mit den Garagisten des Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS) bietet sich den Energiestädten ein Partner an, den man noch vor ein paar Jahren nicht erwartet hätte. Doch der Tatbeweis ist mit Tausenden von Tonnen eingespartem CO2 bereits erbracht: Mit dem AutoEnergieCheck (AEC) leisten die Garagisten schon heute einen respektablen Beitrag zu einer energieeffizienteren Mobilität.

Mit Ressourcen haushälterisch umgehen und deshalb Energie zu sparen ist auch ein Kopfentscheid, weil sich energieeffizientes Verhalten ökonomisch lohnt. Ein solches Verhalten zu fördern, ist auf viele Arten möglich, am einfachsten in der Regel über das Portemonnaie: Wer Energie spart, spart Geld. Exakt diesem Grundsatz folgt der vom Auto Gewerbe Verband Schweiz in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Energie (BFE) entwickelte AutoEnergieCheck. Durch eine Reihe von klar definierten, rasch realisierten Massnahmen rund um das Fahrzeug, helfen die AGVS-Mitglieder ihren Kunden, bis zu 20 Prozent Energie und – im selben Ausmass – Geld zu sparen.

Für Energiestädte ist die Zusammenarbeit mit den lokalen und regionalen AGVS-Garagisten eine willkommene Verstärkung im Rahmen ihrer Bemühungen, mit Energie effizienter zu haushalten. Wie die Autofahrer selber profitieren sie im Rahmen dieser Zusammenarbeit doppelt: Zum einen helfen sie ihren Bewohnern mit einer Empfehlung für den AEC, Energie und Geld zu sparen und leisten zum anderen einen Beitrag zur Erreichung ihrer eigenen Ziele. Neudeutsch ausgedrückt heisst das «win-win».

Monat für Monat ein harter Wettbewerb
Garagisten mögen in diesem Rahmen Verbündete sein, die man noch vor ein paar Jahren so nicht erwartet hätte; sie standen bisher nicht zuoberst auf der Liste von Berufen, die im Rahmen einer Umfrage genannt worden wären mit der Frage, wer aktiv hilft, Energie zu sparen. Im Wandel der Mobilität verändert sich aber auch das Berufsbild der Garagisten; sie sind länger schon nicht mehr nur verantwortlich für die Betriebssicherheit der knapp sechs Millionen Fahrzeuge auf Schweizer Strassen, sondern zunehmend auch aktive Berater, wenn es darum geht, Treibstoff und Energie einzusparen. Das geht inzwischen sogar so weit, dass unter den bisher 1000 AEC-zertifizierten Garagen des AGVS Monat für Monat ein hart umkämpfter Wettbewerb darüber stattfindet, wer am meisten AutoEnergieChecks absolviert: Zwölf Mal pro Jahr wird ein AEC-Garagenbetrieb des Monats gekürt – und am Ende des Jahres dann der «AEC-Garagenbetrieb des Jahres» Im Januar 2016 ging dieser Titel an die Autohaus Ryser AG aus Oberwil BL.

Den Tatbeweis für ihre ehrliche Motivation haben die Schweizer Garagisten bereits erbracht: Seit Einführung des AutoEnergieCheck im Jahr 2014 verwandelten sie 15‘000 Autos in energieeffizientere Fahrzeuge. In diesem Rahmen wurden knapp 20‘000 Tonnen CO2 eingespart. An diesem Beitrag zur Nachhaltigkeit arbeiten sie täglich weiter.

Alles zum AutoEnergieCheck erfahren Sie auf der AEC-Website.


nach oben

 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Anmeldung Energiestadt