Axa schickt den Automobilisten in die AGVS-Garage

29. Mai 2019 agvs-upsa.ch – Der AutoEnergieCheck ist wieder in aller Munde: Dank der Energy Challenge wird die umweltfreundliche Dienstleistung der AGVS-Garagisten derzeit breit beworben.

srh. Zum vierten Mal bereits findet in diesem Jahr die sogenannte Energy Challenge von Energie Schweiz statt. 2019 steht sie unter dem Motto «Jede/r kann einen Unterschied machen!». Mit einfachen Tipps sollen Schweizerinnen und Schweizer zum Energiesparen motiviert und animiert werden. Neben Energie Schweiz sind «20 Minuten» sowie Axa Hauptpartner, und diese beiden sorgen derzeit für eine grosse Publizität für den AEC. «20 Minuten» – Print und Online – wie auch der «Tages-Anzeiger» heben an prominenter Stelle die Vorteile des AEC hervor. «Entlaste Umwelt und Konto mit einem AutoEnergieCheck» lautet der Titel. Rund 360 Franken und bis zu einem Fünftel Treibstoff können dank dem AEC eingespart werden.

«Ein zertifizierter Garagist prüft insgesamt elf verschiedene Punkte am Fahrzeug. Anschliessend gibt es ein auf das jeweilige Auto zugeschnittenes AutoEnergieCheck-Zertifikat, das zeigt, wie viel CO2, Treibstoff und Geld mit welchen Massnahmen gespart werden können», wird Markus Peter, Leiter Technik & Umwelt beim AGVS, zitiert. Derzeit sind rund 1000 AGVS-Garagen AEC-zertifiziert. Für Kunden der Axa ist dieser Service auf Wunsch im Rahmen eines versicherten Schadenfalls bei der Reparatur in einer Axa-Partnergarage sogar kostenlos. Illustriert werden die Berichte über den AEC jeweils mit einem informativen Video:

Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Kommentare