Der Sommerferiencheck - für das Fahrzeug und die Kundenbeziehung



26. Juni 2018 autoenergiecheck.ch – Es ist soweit: Herr und Frau Schweizer planen ihre Ferien. Damit die Fahrt in den Sommer ein voller Erfolg wird, kann sich der AGVS-Garagist als Experte profilieren. Tipps, um in die Kundenbeziehung zu investieren und mit dem AEC ein Zusatzgeschäft zu generieren.

 

tki. Markus Peter ist beim AGVS für die Bereiche Technik & Umwelt zuständig. Er hat die Top Ten der möglichen Ratschläge fürs Kundengespräch vor der Fahrt in die Sommerferien zusammengestellt. Tipps, die beste Werbung für den AutoEnergieCheck als Zusatzdienstleistung machen. «Praktische Tipps sind nicht nur ein willkommener Gesprächseinstieg, sondern auch ein Zeichen der Garagisten an ihre Kunden, dass sie deren Bedürfnisse ernst nehmen und langfristig das Wohl von Mensch und Fahrzeug im Auge behalten.»

• Andere Länder, andere Verkehrssitten: Kunden darauf aufmerksam machen, dass sie sich über länderspezifische Verkehrsregeln und vor allem Fahreugzubehör informieren müssen (Umweltplaketten, CH-Vignette, Feuerlöscher, Warnweste, Ersatzglühlampen).

• Noch nicht über den Zenit? Den Inhalt der Bordapotheke auf das Ablaufdatum prüfen; allenfalls kann bei diesem Punkt ein Zusatzgeschäft generiert werden.

• Alles dabei? Auch das Pannenhilfeset gehört auf Vollständigkeit geprüft; auch hier die Möglichkeit fürs Zusatzgeschäft im Auge behalten.

• Ist die Luft raus? Sind Reifendruck und -zustand in Ordnung? Kontrollieren, ob das Ersatzrad gepumpt ist, respektive die Dichtmilch bezüglich Ablaufdatum prüfen.

• Klimaservice fällig? Bei der Fahrzeugannahme die Funktion der Klimaanlage prüfen respektive zum Service auffordern.

• Oben ohne? Die sichere Befestigung und den Zustand von Dachträgern und -boxen prüfen, damit sich das Gepäck nicht selbstständig macht. Auch die Ladungssicherung und das richtige Beladen unter dem Credo «Schwere Sachen unten und mittig anordnen» ansprechen!

• Chance nutzen: Ist der Platz im Kofferraum womöglich zu knapp? Der AGVS-Garagist hat das passende Zubehör!

• Mit Anhang? Auch der Zustand der Anhängerkupplung inklusive der elektrischen Anschlüsse gehört fachmännisch begutachtet.

• Sich fachmännisch geben: Kunden mit auf den Weg geben, ihre Fahrzeugpapiere, Versicherung, Assistance-Leistungen und Deckungsregionen vor der Abreise zu klären. Auch der Punkt «Zahlungsmittel für Tankstellen, Autobahnzahlstellen im Ausland» ist eine hilfreiche, präventive Kundeninformation.

• Damit die Kunden in die Garage zurückfinden: Ein Kartenupdate beim Navigationsgerät hilft dabei!
 
Alles Weitere unter www.autoenergiecheck.ch.

Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie