Neue Karte zeigt freie Ladestationen für E-Autos

1. Oktober 2019 agvs-upsa.ch – Eine neue Online-Karte zeigt in Echtzeit, wo und ob eine Ladestation für Elektrofahrzeuge aktuell verfügbar ist. Die Übersicht auf www.ich-tanke-strom.ch wird laufend erweitert und ist ein Beitrag zur Roadmap Elektromobilität 2022.

abi. Das Anstehen und Warten vor Ladestationen für Elektrofahrzeuge hat ein Ende. Die interaktive Anwendung www.ich-tanke-strom.ch, angeboten von Ladestationbetreibern, Energie Schweiz und den Bundesämtern für Energie (BFE) und Landestopografie (Swisstopo), zeigt die verfügbare Ladeinfrastruktur in der Schweiz an – und zwar in Echtzeit. 

Aktuell finden E-Automobilisten auf der Karte die Ladestationen der schweizweit grössten Ladenetzwerke GreenMotion, Move, Swisscharge und Plug’n Roll sowie des lokalen Anbieters Eniwa, wie der Bundesrat am Montag mitteilte. Das Ziel ist jedoch eine vollständige Übersicht. Das BFE ruft daher weitere Anbieter von öffentlichen Ladestationen auf, sich anzuschliessen.

Das Bedienen der Karte für Anwender ist einfach: Mittels Suchfunktion werden die Ladestationen am gewünschten Ort angezeigt. Eine rot gefärbte Steckdose signalisiert, dass die Station momentan besetzt ist. Ein Klick auf das Symbol liefert weitere Informationen wie die Art der Steckdose, Bezahlmöglichkeiten oder den Zugang.


Besetzt: Bei dieser Ladestation in Fahrweid (rot) sind momentan beide Steckdosen belegt. In der Umgebung gibt es aber viele freie Stationen (grün).

Die Übersicht ist laut Bundesrat das Ergebnis der in der Roadmap Elektromobilität 2022 definierten Massnahme «Nationale Daten-Infrastruktur Elektromobilität (DIEMO)». Er ist überzeugt, dass die Verfügbarkeit von öffentlichen Ladestationen ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Verbreitung von Elektroautos ist. Daher hat er die Bundesverwaltung beauftragt, den Bereich Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität zu koordinieren. Das Resultat ist DIEMO, aufgebaut von den vier grössten Netzwerkanbietern von Ladestationen und dem BFE. 

DIEMO schafft eine Datengrundlage für die Entwicklung von multimodalen Mobilitätsdienstleistungen, also der Kombination von verschiedenen Verkehrsmitteln. Damit ist es Teil des bundesrätlichen Massnahmenplans, um multimodale Mobilitätsangebote zu fördern. Diese trage zu einem smarten Mobilitätsverhalten bei und unterstütze somit die Umsetzung der Strategie «Digitale Schweiz», wie es weiter heisst.

Die Roadmap Elektromobilität will den Anteil an Elektrofahrzeugen – reine Elektroautos und Plug-in-Hybride – bei den Neuwagen bis 2022 auf 15 Prozent erhöhen. Rund 50 Organisationen und Unternehmen aus verschiedenen Branchen haben sich an der Roadmap beteiligt und über 65 Massnahmen, darunter auch DIEMO, erarbeitet. Die Umsetzung startete Anfang 2019.

Automobilisten, die mit ihrem E-Fahrzeug in ganz Europa unterwegs sind, bietet sich als Alternative Lemnet an. Das Lemnet-Verzeichnis listet mehr als 51'000 Standorte von Stromtankstellen in ganz Europa auf und ist ebenfalls einfach zu bedienen.
 
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie den AGVS-Newsletter!
Jetzt abonnieren



 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Kommentare