5,8 Millionen Menschen in der Schweiz haben das Auto-Permis



22. Juni 2018 agvs-upsa.ch – Im Jahr 2017 besassen 5,8 Millionen Personen einen schweizerischen Führerausweis für Personenwagen. 84'000 Personen davon haben ihren Ausweis im 2017 neu erworben (-2%). Die zahlenmässig stärkste Abnahme bei den Neulenkern und Neulenkerinnen verzeichnen junge Erwachsene zwischen 18 und 24 Jahren. Diese Zahlen gehen aus dem Fahrberechtigungsregister des Bundesamtes für Strassen (Astra) hervor.

pd. Rund 5,8 Millionen Personen in der Schweiz besassen 2017 einen Führerausweis für Personenwagen (Kategorie B) – auf Probe oder unbefristet. Im Vergleich zu 2016 sind das rund 67000 Personen oder gut ein Prozent mehr. Die Veränderungen in der Anzahl Inhaberinnen und der Inhaber von Führerausweisen werden durch Neulenkerinnen und Neulenker, durch den Umtausch von ausländischen zu Schweizer Führerausweisen sowie durch die Bevölkerungsentwicklung beeinflusst.

Unter den Inhaberinnen und Inhaber von Führerausweisen waren 46 Prozent Frauen und 54 Prozent Männer. Insgesamt besitzen 92 Prozent der ständigen männlichen Wohnbevölkerung ab 18 Jahren einen Führerausweis der Kategorie B; bei den Frauen waren es 76 Prozent.

PW-Führerausweise nach Alterskategorie
Mit mehr als 2,3 Millionen Personen stellten im 2017 die 45- bis 64-Jährigen die grösste Gruppe unter den Inhaberinnen und Inhabern von Führerausweises für Personenwagen dar. Dies entspricht 97 Prozent der ständigen Wohnbevölkerung in dieser Altersgruppe. Die zweitgrösste Gruppe waren mit circa zwei Millionen Personen die zwischen 25 und 44 Jährigen (87 Prozent der ständigen Wohnbevölkerung in dieser Altersgruppe), gefolgt von 1.1 Millionen Seniorinnen und Senioren im Alter von 65 Jahren oder älter (71 Prozent der ständigen Wohnbevölkerung in dieser Altersgruppe) sowie rund 400'000 jungen Erwachsenen zwischen 18 und 24 Jahren (58 Prozent der ständigen Wohnbevölkerung in dieser Altersgruppe).

Weniger PW-Neulenkende
Rund 84'000 Personen haben im Jahr 2017 die praktische Führerprüfung der Kategorie B in der Schweiz erfolgreich absolviert und erhielten damit erstmals einen Führerausweis für Personenwagen. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang um 1505 Personen oder zwei Prozent. Der Hauptgrund dafür ist, dass 2017 weniger junge Erwachsene zwischen 18 und 24 Jahren einen Führerausweis erworben haben als 2016, hingegen wurden mehr Neulenkende gezählt, welche den Führerausweis nach dem 24. Geburtstag erworben haben.

Leichte Zunahme bei Motorrad-Neulenkenden
Eine andere Entwicklung zeigte sich bei Personen, die erstmals einen Führerausweis für ein Kleinmotorrad oder Motorrad erworben haben. Die Anzahl der Neulenkerinnen und Neulenker hat leicht (um ein Prozent) zugenommen. Die Zunahme ist in erster Linie auf männliche Neulenker im Alter zwischen 25 und 44 Jahren zurückzuführen.

Hier geht es zur Statistik.

Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie