Reinelektrisches Auto schafft Sprung in die Top Ten

11. März 2020 agvs-upsa.ch – Zwar hat sich an der Spitze der Statistik der meistverkauften Modelle im Februar nichts verändert, jedoch hält mit dem Renault Zoe erstmals ein Personenwagen mit vollelektrischem Antrieb Einzug. Diese Modelle haben es auch in die Top Ten geschafft.

20200311_zoe_1.jpg

cst. Während im Januar dieses Jahres 18'788 neue Personenwagen in der Schweiz und in Liechtenstein immatrikuliert wurden, waren es im Februar insgesamt 19'108. Das zeigen die aktuellen Zahlen von Auto-Schweiz. 19,0 Prozent (3636) davon werden nicht oder nicht nur von einem Verbrennungsmotor angetrieben. In einer zum Jahresauftakt schwierigen Gesamtsituation des Marktes (kumuliert -12,1 Prozent zum Vorjahr) sei der stark wachesende Alternativ-Anteil eine wichtige Stütze, bilanziert die Vereinigung der offiziellen Automobil-Importeure.

Der Aufwärtstrend der Alternativen spiegelt sich in der Modellstatistik wider. So taucht zum ersten Mal der reinelektrische Zoe des französischen Automobilherstellers Renault in den Top Ten auf. Mit 267 Immatrikulationen im Februar belegt das Modell den neunten Platz – vor dem Fiat 500, von dem 264 neue Personenwagen registriert wurden. Damit gelang dem Renault Zoe ein grosser Sprung nach vorne, lag der Franzose doch im Januar noch auf Rang 19.

An der Spitze der meistverkauften Modelle im Februar hat sich nichts verändert. Mit 510 Neuimmatrikulationen behält der Skoda Octavia seine Leaderposition. Doch die Konkurrenz schläft nicht: Dicht auf den Fersen ist der VW Tiguan, von dem im Februar 495 neue Modelle immatrikuliert wurden. Das Podium komplettiert Mercedes-Benz mit seiner A-Klasse (387).

Es folgen Mercedes-Benz (GLC, 346), Skoda (Karoq, 319) und Seat (Ateca, 299). Der Höhenflug des VW-Kleinbusses T6, von dem bereits im Januar 367 Neuimmatrikulationen registriert wurden, hält an: Im Februar kamen insgesamt 280 neue Modelle auf die Strasse. Auf den achten Rang, noch vor dem Zoe und dem Fiat 500, schafft es der Volvo XC40 mit 272 Neuimmatrikulationen.
Trotz Aufwärtstrend der alternativen Antriebe: In der Februar-Modellstatistik finden sich in der Top Ten nicht weniger als fünf SUV-Modelle. Doch auch in diesem Segment wird es – neben bestehenden Modellen wie zum Beispiel der Seat Arona TGI, Mercedes-Benz EQC oder Audi E-tron – alternative Neuerscheinungen geben. So kommen unter anderem mit dem MX-30 das erste Elektroauto von Mazda auf den Markt, der erste Volvo mit Elektroantrieb XC40 Recharge, der Polestar oder Teslas Model Y.

Top-Ten-Modelle Januar bis Februar 2020
 
  Marke Modell Immatrikulationen
1 Skoda Octavia 1052
2 VW Tiguan 908
3 Mercedes-Benz GLC-Klasse 714
4 Mercedes-Benz A-Klasse 680
5 VW T6 647
6 Volvo XC40 602
7 Skoda Karoq 593
8 Seat Ateca 551
9 BMW X3 513
10 VW Golf 496
Quelle: Auto-Schweiz

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie den AGVS-Newsletter!
Jetzt abonnieren


 

Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Kommentare